Letzte Aktualisierung: 07.09.2018

Themen/Projekte: Regionalmanagemen

Zunehmende Globalisierung und Europäisierung fordern eine verstärkte Außendarstellung der Regionen, um im Wettbewerb zu bestehen. Die Verwaltung als Partner für Bürger, Wirtschaft und Politik will gemeinsam mit lokalen und regionalen Akteuren Lösungen suchen und die endogenen Entwicklungspotenziale erschließen. Mit einer Kooperationsvereinbarung zwischen dem Planungsverband Region Rostock, der Region Rostock Marketing Initiative e.V. (RMI) und der Rostocker Gesellschaft für Wirtschafts- und Technologieförderung mbH (Rostock Business) ist es gelungen, Regionalentwicklung, Regionalmarketing und künftige Regionale Wirtschaftsförderung im Wirtschaftsraum Rostock beispielhaft miteinander zu verknüpfen (siehe Organisationsstruktur). Im Rahmen dieser Private-Public-Partnership (PPP) wird das gemeinsame Handeln der Regiopolregion zur Umsetzung von Projekten unter Einbeziehung entsprechender Marketingaktivitäten konzentriert und somit die Wettbewerbschancen der Regiopolregion erhöht.
„Mit dieser Kooperation von privaten und öffentlichen Akteuren wird ein effizienteres Binnen- und Außenmarketing für die Region ermöglicht.“, so der Geschäftsführer von Rostock Business und der RMI Christian Weiß. Die „Regiopolregion Rostock“ soll als Marke weiter etabliert werden. Zudem sind branchenspezifische Aktivitäten mit den Mitgliedern der RMI sowie der Ausbau regionaler Kernkompetenzen geplant.


Organisationsstruktur


Regionalmarketing

Am 29. März 2001 wurde der heutige Region Rostock Marketing Initiative e.V. gegründet. Zu den inzwischen mehr als 220 Mitgliedern gehören Unternehmen, Kammern, Verbände, Hochschulen, Gebietskörperschaften und Privatpersonen. Die Initiative setzt Zeichen für die Zusammenarbeit innerhalb der Regiopolregion. Mit ihren Projekten trägt sie dazu bei, die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit der Regiopolregion Rostock in einem größer werdenden Europa darzustellen und zu verbessern.
Regionalmarketing soll die Rahmenbedingungen verbessern und durch die Folgeeffekte eine Förderung der Region als Wirtschafts-, Wissenschafts- und Kulturstandort bewirken.
Aufgabe des Vereins ist es daher, zentrale Kompetenzfelder der Region gemeinsam mit interessierten Partnern nach innen und nach außen zu kommunizieren. Zu den im Rahmen der Regionalen Agenda ermittelten Kompetenzfeldern gehören u.a.:
•   Maritime Wirtschaft
•   Tourismus
•   Transport und Logistik
•   Land- und Ernährungswirtschaft
•   Biotechnologie und Medizintechnik
•   Informations-und-Kommunikations-Technologien (IuK)
•   Erneuerbare Energien.
Dazu werden verschiedene Projekte, wie Branchenfrühstücke, Wirtschaftstreffen und Netzwerkreisen in andere Regionen u.v.m. initiiert und durchgeführt.

Mehr zu den bisherigen und zukünftigen Aktivitäten der Marketinginitiative finden Sie auf den Internetseiten des Vereins

> Region Rostock Marketing-Initiative e.V.